Neues Beschattungskonzept für Strandbar

Automatischer Schutz bei Sonne und Sturm

Die Strandbeachbar Strandgut 33 im thüringischen Nöda im Landkreis Sömmerda liegt ausgesprochen idyllisch am Alperstedter See. Der größte See rund um Erfurt erstreckt sich auf rund 66 Hektar und hat sich zu einem beliebten Wassersportzentrum entwickelt. Die Menschen in der Region lieben das Ausflugslokal. Von der großen Seeterrasse haben Gäste das ganze Jahr einen fantastischen Ausblick. Nirgends in der Region soll der Sonnenuntergang schöner zu genießen sein. Um auch möglichst vielen Gästen diesen Ausblick zu ermöglichen, wurden am Restaurant zwei Seeterrassen angelegt. Allerdings konnten diese mit den bisher genutzten großen Marktschirmen eher schlecht als recht beschattet werden. „Das Thema Sonnenschutz war nicht zu Ende gedacht, es wurde viel Platz verschenkt. Zudem nehmen die Schirme unnötig Standfläche weg. Auch war es mit den Schirmen nicht möglich die gesamte Freifläche komplett zu beschatten“, erklärt Roman Avanzato, Geschäftsführer von avanzato sonnensegel.design. Das Unternehmen hat sein Geschäft in Erfurt und besteht bereits seit 2003. Man ist auf großflächige Beschattung (bis 85 qm) spezialisiert. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich auf das gesamte Bundesland Thüringen.

Mehr Umsatz durch bessere Beschattungslösungen

Roman Avanzato und sein Team wussten Rat und installierten große Sonnensegel. Mit diesen ist es nun tatsächlich möglich, nahezu den gesamten Bereich der Außengastronomie ideal zu beschatten. Und da die Sonnensegel regenfest sind, ist die Terrasse nun auch an trüben Tagen mit Schauerrisiko zu nutzen. Die Bestuhlung des Ausflugslokals konnte durch das neue Beschattungskonzept fast verdoppelt werden, was natürlich dem Umsatz von Strandgut 33 zu Gute kommt. Zudem gewannen die Terrassen an Attraktivität. Denn Sonnensegel können als Schattenspender hoch über den Köpfen der Gäste gespannt werden. Das macht die Außenräume luftig und sorgt für ein modernes Flair. Sie sind für Terrassen und Pooldecks eine attraktive Alternative zu Großschirmen und sorgen für ein perfektes Urlaubsfeeling. Um auf alle Wetterlagen reagieren zu können werden die Sonnensegel durch Lösungen der Becker-Antriebe GmbH gesteuert, die automatisch auf Wind und Sonne reagieren und die Beschattung der Außenanlage autark übernehmen.

Avanzato-Sonnensegel und Sonnen-Wind-Sensor SC861 von Becker-Antriebe

Die Kunden von Roman Avanzato und seinem Team schätzen besonders die Planungsleistungen mit anschließender Projektumsetzung. Gearbeitet wird sehr genau. Entscheidend ist die Wahl des richtigen Segeltyps und die Millimeter genaue Abmessung und Konfektionierung der Sonnensegel jeweils individuell pro Standort. Für die Beach-Bar wurden zwei verschiedene Lösungen gewählt. Zum einen ein Sonnensegel mit rechteckigem Segelzuschnitt (22 qm) und auf der größeren Terrasse ein vollautomatisches Sonnensegel mit Diagonalwelle (44 qm). Beide Segel kommen vom Hersteller Soliday. Für die größere Außenfläche wird die spezielle Soliday-Welle verwendet, dadurch kann das Sonnensegel vollautomatisch auf- bzw. eingerollt werden. Es ist möglich, den Schatten stufenlos von null bis 85 qm einzustellen. Angesteuert werden die Sonnensegel durch den speziell auf das System ausgelegten Antrieb und die Sonnen- und Windüberwachung SC861 von Becker-Antriebe. Die gewünschten Sonnen-Wind-Schwellwerte werden im Antrieb gespeichert, so dass dieser automatisch auf die vom Sensor gesendeten Werte reagieren kann.  

Automatische Reaktion auf Sonne, Böen und Sturm

Seit acht Jahren arbeitet avanzato mit Becker-Antriebe zusammen. „In dem aktuellen Fall gab das der Sonnensegelhersteller Soliday direkt vor. Aber auch sonst überzeugen uns die Lösungen. Wir sind also beide Fans von Becker-Antriebe. Die Installation der Sonnen- und Windwächter ist sehr einfach und ohne Verkabelung möglich“, erklärt Avanzato. Die Sensortechnik erkennt automatisch die Sonnenintensität und kann auf die gewünschte Situation vorprogrammiert werden. Der Windsensor reagiert auf Böen und Sturm ohne, dass das Personal eingreifen muss. Für die manuelle Bedienung nutzt das Gastronomieteam einen Centronic Handsender. Mit ihm kann auch die Schwellwerteinstellung leicht justiert werden. Außerdem lassen sich Antrieb und Sensor auch in die SmartHome-Lösung CC41 von Becker integrieren.

SensorControl SC861: die perfekte Lösung für die Gastronomie

Der SC861 ist als autarker Sensor für das Ausflugslokal die richtige Wahl. Die Solarstromversorgung macht die Außenterrasse unabhängig vom Netzstrom, der Aufwand einer Stromverkabelung zum Sensor wird dadurch unnötig. Auch die Übertragung der Befehle zwischen Antrieb und Sensor funktioniert kabellos über Funk. Die Funkverbindung zwischen Sensor und Empfänger wird permanent überwacht, wodurch ein Maximum an Sicherheit gegeben ist. Der SC861 liefert den Wetterbericht sozusagen im Sensorformat. Die Windsensoren können erkennen, wenn das Wetter umschlägt und Wind aufzieht. Dann rollen die Becker-Antriebe umgehend Markise und Sonnensegel ein, um Windschäden zu vermeiden. Gleiche Zuverlässigkeit bietet der integrierte Sonnensensor, der für die optimale Beschattung bei unterschiedlichen Sonnenständen sorgt. Das Personal muss neben dem stressigen Tagesgeschäft nicht zusätzlich darauf achten, kann aber bei Bedarf manuell die Beschattung ändern.

zum SC861

Wir sind gleich bei Ihnen.

Die Produkte von Becker sind ganz nah – beim Fachhändler in Ihrer Region. Er kann Sie beraten und übernimmt gerne auch die Installation vor Ort.