Smarte Renovierung selbst in die Hand nehmen

BoxCTRL-Antriebe für Ihre Rollläden:

 

Petra Reimann ist technisch interessiert, probiert gerne Neues aus. Sie ist neben ihrem Job als Verwaltungsangestelte vor allem als Bloggerin aktiv. Auf ihrem Kanal „Petra´s Testparcour“ testet sie alles rund ums oder im Haus. Was ist praktisch? Wie einfach ist die Montage? Zusammen mit ihrem Lebensgefährten André Malikowski renoviert und gestaltet sie eigenhändig an ihrem Heim. Ein gemütliches Schmuckstück ist es geworden. Am Haus haben sie fast alles selbst gemacht. Petra Reimann schätzt Technik und Produkte, die das „Do-it-yourself“- Handwerken leicht machen. Aktuell stand die Renovierung des Erkers im Wohnbereich an. Nach zwanzig Jahren waren nicht nur optische Verschönerungen angedacht. Alle Rollläden im Erker sollten mit Antrieben ausgestattet werden. Die Wahl fiel auf die Lösungen der Firma Becker-Antriebe. Smart Home und die smarte Renovierung sind wichtige Zukunftsthemen, über die Petra Reimann mehr schreiben und erfahren will. Vor allem der damit erzielbare neue Wohnkomfort fasziniert sie. Verschiedene Gadgets sind bei ihr im Haus bereits im Einsatz. Von der Beleuchtung im Flur bis zur videogesteuerten Freisprechanlage können bei ihr bereits jetzt Funktionen via App gesteuert werden.

Neuer Wohnkomfort per App oder Vor-Ort-Bedienung

Warum fiel die Wahl auf Becker-Antriebe? „Im Schlafzimmer hatten wir bereits vor einiger Zeit den Rollladen mit einem BoxCTRL von Becker-Antriebe ausgestattet. Mit der technischen Lösung und dem einfachen Einbau waren wir mehr als zufrieden. Und deshalb haben wir auch die Rollläden im frisch renovierten Erker mit diesem leistungsstarken und leicht bedienbaren Antrieb motorisiert“, so Petra Reimann. Nicht nur der Wohnkomfort spielte dabei eine Rolle für sie, sondern auch die Ästhetik. „Gurte und vor allem die schnell vergilbenden Plastikumrandungen wollten wir nicht mehr. Beides sieht doch eher unschön aus“, ergänzt sie. Damit war die Entscheidung für die Automatisierung getroffen. Darüber hinaus sollte endlich eine Bedienung über Smartphone möglich sein. Auch dafür ist BoxCTRL von Becker-Antriebe die richtige Wahl. Zudem sind flexible Änderungen der Einstellungen jederzeit in Eigenregie möglich. Als Funkstandard wird der leistungsstarke DECT-ULE-Funk genutzt. Das Kürzel ULE steht für Ultra Low Energy. Das heißt, für die Nutzung des Funkprotokolls ist nur sehr wenig Energie notwendig.

FRITZ!Box wird zur Schaltzentrale

„Das Drücken des Tasters zum Öffnen des Rollladens am Morgen auf dem Weg zur Kaffeemaschine oder die liebgewonnene Bequemlichkeit, abends vom Sofa mit dem Smartphone die Rollläden zu bedienen: Wir lieben den neuen Komfort“, schwärmt sie. Möglich macht das die einfache Verbindung zwischen Antrieb und der AVM FRITZ!Box. Diese wird zur Schaltzentrale für die Automatisierung der Rollläden. Sie zählt zu den meistverkauften Routern in Deutschland und ist somit in vielen Haushalten bereits vorhanden. Eine Steuerung ist beispielsweise über FRITZ!App Smart Home, FRITZ!Taster oder bedrahtetem Einfach-Taster passend zum eigenen Schalterprogramm möglich. Auch eine Sprachsteuerung über Amazon Alexa oder Google Assistant kann umgesetzt werden. Und das Ganze funktioniert ohne zusätzliche Gateways oder andere Aktoren von Drittanbietern. Über den Onlineshop auf www.box-ctrl.de können die passenden Antriebe als Einbausets ausgewählt werden. „Der Einbau und die Ansteuerung waren problemlos und einfach zu realisieren, die Einbindung in die FRITZ!Box war selbsterklärend und die beigelegte Anleitung half uns zusätzlich. Die technische Lösung wurde gut beschrieben und die Erklärungen waren super gemacht“, bewertet Petra Reimann. Innerhalb kurzer Zeit waren die Antriebe selbst eingebaut und programmiert. Ein Kinderspiel für das Heimwerker-Paar.

Wandsender ergänzt das Sorglos-Paket

Und dann gab es da noch etwas zu lösen: Was, wenn beim Handy einmal der Akku leer sein sollte oder das Handy nicht griffbereit ist? Auch dafür hat Petra Reimann vorgesorgt und einen Wandsender (Funktaster FRITZ!DECT 440), der auch als Handsender genutzt werden kann, direkt mitgeordert, um die Rollläden auch dann vom Sofa aus zu bedienen. „Das kommt leider öfter mal bei uns vor, dass dem Handy der Strom ausgeht. Deswegen schwören wir auf diesen zusätzlichen mobilen Taster“, lacht sie. Mit dem FRITZ!DECT 440 können bis zu sechs Antriebe über vier Tasten angesteuert werden. Er verfügt über ein kontrastreiches E-Paper-Display, was die Nutzung bei Tageshelligkeit, beispielsweise auf der Terrasse, problemlos möglich macht. Das Display ist immer gut lesbar.

Der Sender verfügt zusätzlich über einen integrierten Temperatursensor für die aktuelle Raumtemperatur und kann auch zur Steuerung der smarten Heizkörperregler genutzt werden. Für Petra Reimann bieten sich in ihrem Haus also noch zahlreiche weitere Projekte. Die nächste Idee für ihre smarte Renovierung hat sie auch schon. Die Markise soll ebenfalls mit einem Antrieb und Regensensoren ausgestattet werden. Auch hier bietet Becker-Antriebe die passende Lösung. Mit deren Produkten kann der Sonnenschutz je nach Wetterlage durch Sensoren automatisiert werden.

Wir sind gleich bei Ihnen.

Die Produkte von Becker sind ganz nah – beim Fachhändler in Ihrer Region. Er kann Sie beraten und übernimmt gerne auch die Installation vor Ort.