Händlersuche Kontaktformular
Die Garagen Feuerwache in Wiltz mit geöffneten Toren von Becker Antriebe. Darin stehen die Dienstfahrzeuge der Feuerwehr.

Neue Feuerwache in Wiltz 

Becker-Antriebe für den brandeiligen Einsatz

Im Herzen der Ardennen des Großherzogtums Luxemburg liegt die Stadt und Gemeinde Wiltz. Und auch hier findet man Becker-Antriebe. Denn wenn in der neugebauten Feuerwache ein Alarm eingeht, dann ist beim Öffnen der 16 Sektionaltore auch immer ein Stück deutsche Technik im Einsatz. Sie alle werden mit Becker-Antrieben und Toren aus der Baureihe 40 mit Sofortumlenkung und BDC-i440R Steuerungen betrieben. Ein Grund hierfür ist die mehr als 20-jährige deutsch-luxemburgische Partnerschaft zwischen Becker-Antriebe und dem Unternehmen C. M. Attert sàrl. Das luxemburgische Unternehmen kann auf zahlreiche Referenzen im kommunalen Raum und vor allem im Bereich der Feuerwachen und Leitstellen verweisen. Es ist spezialisiert auf industrielle Hallenbauten und gilt als profunder Anbieter von Lösungen für Sektionaltore, Schnelllauftore und Rolltore. Für den Neubau der Feuerwache erhielt es den Zuschlag für die Stahl-Unterkonstruktion, die Isolierung und Einkleidung der Fassade mit Sandwich-Paneelen und die Sektionaltore. Bereits 1995 wählte man die Firma Becker zum festen Lieferanten für die Antriebe. Man war damals auf der Suche nach einem eigenen Hersteller von Antrieben, um sich von den Lösungen der Toranbieter unabhängig zu machen. Diese wechselten oft ihren Antriebspartner. Für die Servicegarantie und bei Wartungsaufgaben war dies eine ungünstige Situation und die Ersatzteilbeschaffung mitunter zeitaufwendig. Mit Becker weiß das Unternehmen einen zuverlässigen Anbieter an seiner Seite, der alle Aufgabengebiete in Fragen der Antriebe und Steuerungen umfassend und schnell abdecken kann. Industrietore auf der ganzen Welt werden mit Becker-Lösungen angetrieben und gesteuert.

 

 

 

Spezielle Anforderungen für Feuerwachen

Die Anforderung an die Sektionaltore sind insbesondere eine kurze Öffnungszeit im Notfall, die Auslegung der Antriebe für einen langen Lebenszyklus und ein einfaches manuelles Handling für den Fall, dass die Feuerwache auch bei Stromausfall einsatzbereit sein muss. C. M. Attert sàrl konnte zudem in Sachen Erreichbarkeit, Nähe und Service punkten. Die Entscheidung für die ausgesuchten Antriebe erklärt Sonja Herren, verantwortliche Projektleiterin wie folgt: „Da es sich um eine Feuerwehrzentrale handelt, wurde viel Wert darauf gelegt, dass der Antrieb auch bei schlechteren Torbedingungen einwandfrei funktioniert.“ Der Becker-Antrieb A80 ist ein zuverlässiger und besonders starker Antrieb und kann direkt von der Steuerung aus programmiert werden. Auch unter hoher Spannung der Tragseile ist er sehr leicht zu entkuppeln. Eine Notentriegelung ist für die zuverlässige Einsatzbereitschaft einer Feuer- und Rettungswache vorgeschrieben.

„Da wir den A80-Antrieb auch dauerhaft auf Lager haben, können wir extrem kurze Service- und Lieferzeiten garantieren“, erklärt Sonja Herren. „Wir freuen uns, dass der Kunde mit unserer Arbeit sehr zufriedenen ist und sind stolz die Feuerwache in Wiltz als weitere erfolgreiche Referenz präsentieren zu können.“

 

 

 

Neubau für Industrietore

Der Unternehmensbereich der Industrietore ist in den letzten Jahren so stark gewachsen, dass C. M. Attert sàrl entschied, seine Produktionsstätten zu erweitern. In einem aktuellen Neubau wurde eine weitere Produktions- und Lagerhalle exklusiv für den Ausbau des Bereichs der Industrietore realisiert. Ein großes Platzangebot für Montagearbeiten, Konstruktion und Testverfahren steht nun zur Verfügung. Die Erfolgsgeschichte von C. M. Attert sàrl und Becker-Antriebe startet damit in ein neues Kapitel. Und das kommt natürlich der Sicherheit und schnellen Einsatzbereitschaft der Feuerwehr zugute.