Händlersuche Kontaktformular
Ein Messestand von Becker Antriebe und ein konzentrierter Mitarbeiter mit Becker Hemd

News
Einblicke in die BECKER-Welt

International unterwegs schon in der Ausbildung

03.05.2018

Während der Ausbildung mal ins Ausland, internationale Erfahrungen sammeln, den eigenen Horizont erweitern? Diesen Traum haben viele junge Menschen. Für Anne Ferber und Sandra Becker ging er jetzt in Erfüllung. Die beiden angehenden Industriekauffrauen bei Becker-Antriebe machten sich vor Kurzem auf ins schöne Prag, um ihren tschechischen Kollegen über die Schulter zu schauen und die Tochtergesellschaft tatkräftig zu unterstützen. Zwei Wochen waren sie während ihres Auslandspraktikums vor Ort und haben dabei viele intensive Eindrücke gewonnen. „Wir sind als Unternehmen international aktiv. Deshalb ist es uns wichtig, dass unsere Azubis schon früh über den heimischen Tellerrand schauen. Das ist für alle Seiten eine Bereicherung und wir freuen uns, motivierten jungen Leuten eine solche Erfahrung ermöglichen zu können“, betont Jens Hederer, der seit über 17 Jahren für die kaufmännische Ausbildung bei Becker verantwortlich ist.

Gemeinsam Herausforderungen meistern

Als Spezialist für Antriebe und Steuerungen im Bereich Rollladen, Sonnenschutz und Tore ist Becker auf einem spannenden Markt unterwegs, denn intelligente Lösungen rund um das Thema Hausautomatisierung und Smart Home sind gefragt. „Wir durften deshalb in Prag auch direkt mit anpacken und haben zum Bespiel analysiert, wer sich neben uns noch auf dem Markt bewegt“, erzählt Anne Ferber, die sich wie Sandra Becker im zweiten Ausbildungsjahr befindet. „Eine echte Herausforderung war die Arbeit im Warenlager. Dort haben wir Antriebe geprüft und eingelagert oder auch den Bestand mit den jeweiligen Lieferscheinen abgeglichen. Das Warenwirtschaftssystem war natürlich auf Tschechisch, was die Sache nicht gerade einfacher gemacht hat. Aber es hat alles geklappt und die Kollegen waren bei Fragen immer direkt zur Stelle.“ Überhaupt fühlten sich die beiden fast wie zu Hause. „Alle waren sehr herzlich und man merkte direkt, dass wir zur gleichen Becker-Familie gehören.“

Blick auf das große Ganze

„Unsere Kollegen haben uns auch zu verschiedenen Kundenbesuchen und zu Geschäftsterminen mitgenommen. Gerade im technischen Bereich haben wir unseren englischen Wortschatz deutlich erweitert“, erinnert sich Sandra Becker. „Unabhängig davon war es einfach wahnsinnig spannend, einige unserer tschechischen Partner kennenzulernen.“ Beim Gang durch verschiedene Betriebe und Produktionen erhielten die beiden einen tiefen Einblick in das breite Feld an Lösungen, in denen Technologie von Becker zum Einsatz kommt. Das erweiterte den Blick für das große Ganze und machte beiden bewusst, welchen wichtigen Beitrag jeder Einzelne im Becker-Team zum gemeinsamen Erfolg beiträgt.

Fortsetzung folgt

Auch nach Feierabend boten sich Anne Ferber und Sandra Becker unvergessliche Eindrücke. Zusammen streiften sie durch die „Goldene Stadt“ an der Moldau und genossen das einmalige Flair, das Touristen aus aller Welt in seinen Bann zieht. Neben Klassikern wie der Karlsbrücke und dem atemberaubenden Blick über die turmgespickte Altstadt standen auch Kuriositäten wie das ‚Tanzende Haus‘ oder andächtige Orte wie die John-Lennon-Wall auf dem dichten Freizeit-Programm der beiden Hessinnen. „Prag ist eine wahnsinnig schöne Stadt, deshalb war es bestimmt nicht das letzte Mal, dass wir dort waren“, sind sich beide sicher. Einigkeit herrscht auch bei Becker-Antriebe zu Hause im heimischen Sinn. „Wer bei uns als Azubi Lust auf ein solches Auslandspraktikum in einer unserer Tochtergesellschaften hat, den werden wir auch in Zukunft gerne dabei unterstützen“, unterstreicht Jens Hederer und folgt dabei ganz der Philosophie des Unternehmens: Gemeinsam einfacher.