Händlersuche Kontaktformular
Ein Messestand von Becker Antriebe und ein konzentrierter Mitarbeiter mit Becker Hemd

News
Einblicke in die BECKER-Welt

Auszubildende starten bei Becker-Antriebe durch

12.08.2019

Ausbildung 2019

Zum 1. August haben insgesamt fünf Auszubildende in drei verschiedenen Ausbildungsberufen bei Becker-Antriebe den Start ins Berufsleben begonnen. Zwei Industriekauffrauen, ein Auszubildender zum Fachinformatiker und zwei Mechatroniker dürfen sich ab sofort zum Becker-Team zählen.

„In Zeiten des Fachkräftemangels sind für uns Auszubildende, egal ob im kaufmännischen oder gewerblichen Bereich, immer wichtiger geworden“, sagt Jürgen Timm, Geschäftsführer bei Becker, Hersteller für Antriebe und Steuerungen für Rollladen, Sonnenschutz und Tore. „Besonders das IT-Umfeld wird immer größer und komplexer. Daher haben wir uns in diesem Jahr dazu entschieden auch für diesen Bereich wieder einen Auszubildenden einzustellen.“

Anna Waldschmidt und Luisa Wohlrab beginnen beide eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Den ersten Kontakt knüpfte Luisa Wohlrab mit dem kaufmännischen Ausbildungsleiter Jens Hederer bereits im Mai 2018 beim Speed-Dating der KS-Dill in Dillenburg. „Nach dem Speed-Dating habe ich ein freiwilliges Praktikum bei Becker absolviert. Die Arbeit hat mir Spaß gemacht und meine Entscheidung für eine Ausbildung zur Industriekauffrau bestätigt“, sagt Luisa Wohlrab. Den klassischen Weg, über eine schriftliche Bewerbung, wählte Anna Waldschmidt. Nach einem persönlichen Gespräch kam, wie auch bei Luisa Wohlrab, schnell die Zusage für den Ausbildungsplatz, womit ab sofort für beide ein etwas anderer Alltag als zu Schulzeiten beginnt.

Nach mehreren Jahren Pause hat man sich 2019 erneut für eine Ausbildung in der IT entschieden. Marek Scelso unterstützt die Becker-IT-Abteilung ab sofort und wird zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung ausgebildet. „Das wird für uns eine spannende Zeit“, sagt sein Ausbilder Marco Dietz, Leiter der IT-Abteilung. „Ein gut ausgebildetes und leistungsstarkes Team ist wichtig für die immer schneller voranschreitende Digitalisierung und die Umsetzung wichtiger IT-Projekte.“

Ein alter Hase in Sachen Ausbildung ist Mario Rudolph, der seit Anfang 2018 für die gewerblichen Auszubildenden verantwortlich ist. Bereits vor seiner Zeit bei Becker arbeitete er als Ausbilder und betreute vorwiegend die Auszubildenden zum Elektroniker mit Fachrichtung Betriebstechnik. „In meiner Funktion als gewerblicher Ausbildungsleiter hat sich das Arbeitsspektrum enorm erweitert“, fasst Mario Rudolph sein neues Aufgabengebiet zusammen. „Neben der Ausbildung sind auch organisatorische Aufgaben dazu gekommen, was die Arbeit abwechslungsreich macht.“ Mit Nicolas Cramer und Noah Lira sind in diesem Jahr zwei Mechatroniker hinzugekommen.