Händlersuche Kontaktformular
Ein Messestand von Becker Antriebe und ein konzentrierter Mitarbeiter mit Becker Hemd

News
Einblicke in die BECKER-Welt

Auf zu neuen Ufern

06.02.2019

Geschäftsführer Dieter Fuchs geht nach knapp 20 Jahren in den Ruhestand

Das Jahr 2019 startete für Dieter Fuchs ungewohnt ruhig und nicht an seinem Schreibtisch bei Becker-Antriebe. Denn Ende 2018 hieß es für ihn Abschied nehmen - vom Arbeitsleben und vom Spezialisten für Antriebe, Steuerungen und Hausautomatisierungslösungen für Rollläden, Sonnenschutz und Tore.

Verabschiedet wurde der langjährige Geschäftsführer auf der Firmen-Weihnachtsfeier, die am 21. Dezember 2018 im Schlosshotel Herborn stattfand. Gesellschafter Hans-Joachim Wiegelmann und Geschäftsführer Jürgen Timm dankten Herrn Fuchs für seine fast 20-jährige Arbeit bei Becker und wünschten ihm für den Ruhestand alles Gute. Lars Enders, Vorsitzender des Betriebsrats, überreichte im Namen der Belegschaft ein Abschiedsgeschenk in Form eines Segelschiffs. „Der Ruhestand ist eine neue Erfahrung und es geht „Auf zu neuen Ufern“, daher dachten wir, ist ein Segelschiff passend“, so Lars Enders. „Aber auch, weil Herr Fuchs in seiner Freizeit ein passionierter Kapitän ist.“

So ganz ohne Aufgabe, wollten die Becker-Kollegen Herrn Fuchs dann aber doch nicht gehen lassen. Daher hatte André Wißing, Technischer Leiter, noch eine ganz besondere Überraschung: Einen vergoldeten Rohrantrieb. Dieser wurde mit der Bedingung überreicht, dass Herr Fuchs als „Profi-Feldtester“ dem Unternehmen auch in Zukunft zur Verfügung steht. „Der Aufgabe werde ich gerne nachkommen“, bedankt sich Dieter Fuchs und wünscht sich, dass das Team bei Becker weiterhin so gut zusammenarbeitet, wie es das auch in den vergangenen Jahren getan hat.

Seine Aufgaben kann Herr Fuchs in guten Händen wissen. Mit André Wißing wurde bereits 2017 der Nachfolger für die Technische Leitung gefunden. „Unsere intelligenten Lösungen im Bereich Smart Home machen schon heute vielen Menschen das Leben einfacher und komfortabler. Diese vorausschauend weiterzuentwickeln, wird natürlich ein besonderer Schwerpunkt sein“, unterstreicht Wißing. Für den Vertriebs- und Marketingbereich konnte Frank Haubach als Nachfolger gefunden werden. Herr Haubach war bereits in früheren Jahren für das Unternehmen tätig, bevor es ihn 2012 beruflich weiterzog. Dennoch musste er nicht lange überlegen, als sich Becker im Zuge der Nachfolge-Regelung bei ihm meldete: „Schon damals hat mich das Thema Hausautomatisierung begeistert und ich finde, die Branche hat über die letzten Jahre eine tolle Entwicklung genommen.“